Interview mit Wilma

Münchens neue Jugendgruppe für lesbische und bisexuelle Jugendliche stellt sich vor.

Das Münchner lesbischwule und trans* Jugendzentrum Diversity hat eine neue Jugendgruppe: Wilma. Sie richtet sich an lesbische und bisexuelle Jugendliche bis 27. Wir haben Theresa (23), Ale (21) und Lucy (19) aus der Wilma-Orga zum Interview eingeladen.

Queer Referat: Was ist das Diversity?

Theresa: Das Diversity ist ein Jugendzentrum von Jugendlichen für Jugendliche bis 27. Es beherbergt mehrere Gruppen: für lesbische und bisexuelle Jugendliche (JuLes), für schwule Jugendliche bis 18 (youngsters), für schwule Jugendliche bis 27 (JUNGS), für transidente Jugendliche (frienTS), für HIV-positive Jugendliche (20+pos) sowie ein Team zur Schulaufklärung (diversity @school).

Queer Referat: Warum habt ihr euch gegründet?

Theresa: Im Diversity gibt es bereits eine Gruppe für lesbische und bisexuelle Jugendliche, die JuLES. Gerade gibt es jedoch eine Tendenz, dass die JuLes sehr viele, sehr junge Teilnehmerinnen unter 18 haben. Da diese oftmals eine ganz andere Lebenswirklichkeit und andere Interessen als etwas ältere Jugendliche haben, haben wir Wilma gegründet.. Das Konzept von Wilma und JuLes ist angelehnt an das Konzept von JUNGS und Youngsters. Wilma für etwas Ältere ab 20, JuLes für etwas Jüngere. Wir haben aber keine festen Altersgrenzen, weil wir glauben, dass es auch Jüngere gibt, die sich bei Wilma wohler fühlen. Man muss es einfach ausprobieren.

Queer Referat: Was unterscheidet euch von anderen Gruppen?

Theresa: In München gibt es sehr viele Gruppen für Jugendliche. Alle haben einen unterschiedlichen Schwerpunkt: Es gibt Gruppen nur für Studierende (Queer Campus), etwas ältere Lesben (MiLes) oder mit einer pädagogischen Leitung (ZuLeZ bei IMMA). Diese haben wir nicht.

Queer Referat: Warum habt ihr euch Wilma genannt?

Theresa: Wir haben 3 Stunden überlegt und dann haben wir uns gedacht, wir nehmen etwas, das schön klingt. Da fiel mir „Wilma“, der Name des lesbischen Mädchens aus dem Jugendbuch „die wilden Hühner“ ein. Der Name hat uns dann allen gefallen.

Queer Referat: Wie sieht euer Programm generell aus?

Ale: Wir stellen uns verschiedene Dinge vor. Egal ob ins Theater oder Kino gehen oder zum Gender Salon schauen. Unser Schwerpunkt liegt auf Kultur und Kulinarischem. Wir wollen zum Beispiel vegan Essen gehen oder eine Weinprobe machen.

Queer Referat: Wie oft trefft ihr euch?

Theresa: Wir treffen uns einmal im Monat. Jeden zweiten Monat findet unser Treffen in Kooperation mit den JuLes statt. Es wird aber auch außerplanmäßige Sonderaktionen geben, wie zum Beispiel zusammen Film schauen.

Ale: Es gibt aber keinen bestimmten Tag, an dem wir uns treffen. So haben alle die Möglichkeit, eine unserer Veranstaltungen zu besuchen. Die Termine sind aber früh genug online.

Queer Referat: Wie nimmt man zu euch Kontakt auf?

Theresa: Wir haben eine geheime Gruppe auf Facebook. Wenn man dieser beitreten will, schreibt man einfach eine kurze Mail an wilma-orga@diversity-muenchen.de.

Ale: Dadurch dass unsere Gruppe geheim ist, sieht niemand außer den Gruppenmitgliedern, dass man Teil der Gruppe ist. Der Gruppe beizutreten heißt also nicht, sich automatisch auf Facebook zu outen.

Theresa: Es gibt noch weitere Möglichkeiten unsere Termine nachzuschauen: entweder auf der Diversity Homepage oder auf der Diversity Facebook Seite. Bald wird es auch einen Newsletter geben.

Queer Referat: Was mache ich, wenn ich micht nicht traue, zu euren Veranstaltungen zu kommen?

Ale: Schreib uns einfach eine E-Mail. Dann machen wir einen Termin aus oder treffen uns vor einer Veranstaltung. So kannst du uns schon einmal kennenlernen. Wir zeigen dir das Jugendzentrum und vielleicht hast du ja dann Lust, zum anschließenden Treffen zu bleiben.

Queer Referat: Was plant ihr für eure nächste Veranstaltung?

Lucy: Unsere nächste Veranstaltung ist ein Koch- und Cocktails Abend am Montag, 18.11. um 19:30. Wir machen eine Kürbis- und eine Kartoffelsuppe. Es wird auch eine vegane Variante geben. Als Nachspeise machen wir Paradies-Creme.

 

Die nächsten Termine von Wilma sind:

18.11.2013 19:30 Kochen und Cocktails

29.11.2013 19:00 L-Filmnacht mit den JuLes

21.12.2013 17:00 Tollwood

Kontaktdaten der Wilma-Orga:

E-Mail:                wilma-orga@diversity-muenchen.de

Homepage:         www.diversity-muenchen.de/gruppen/wilma

Tel:                      089/55266986

Anschrift:             diversity

LesBiSchwules Jugendzentrum

Blumenstraße 11

80331 München

wer hat's geschrieben?

Antonia Netzer

Toni studiert Englisch, Geschichte, Sozialkunde und Ethik und hat vielleicht einmal vor, sowas wie einen Lehrer*in zu werden. In ihrem Studium setzt sie sich vor allem mit queerer Lebensvielfalt in Geschichte, Sprache und Bewusstein auseinander. Toni hat 2010 das LesBiSchwule Referat, heute Queer Referat, an der LMU gegründet. Sie* leitete es mehrere Semester als Referentin bzw. als stellvertretende Referentin. Momentan hat sie* keine Funktion im Queer Referat, da sie* als Bundeskoordinatorin der schwul, schwullesbischen und queeren Referate und Hochschulgruppen queere Hochschularbeit deutschlandweit koordiniert. Neben der Referatsarbeit ist sie* Vorstand im Aufklärungsprojekt München. Dort geht sie* an Münchner Schulen und klärt über queere Lebensweisen auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.