Ein Schlösschen zum Träumen

Das Queer-Referat war 4 Tage am Bundesvernetzungstreffen der Schwulen, SchwuLesbischen und Queeren Referate in der Akademie Waldschlösschen in Gleichen bei Göttingen. Was so bürokratisch klingt ist in Wirklichkeit der Versuch queere Realität zu schaffen. Hier ein sehr persönlicher Erfahrungsbericht und eine Eloge an die Loge.

Weiterlesen

am 4. Juni 2012 von Muriel Aichberger

Irre(n) ist menschlich

Rassismus, Sexismus und alle anderen diskriminierenden, ausschließenden Äußerungen und (verbale) Gewalttaten passieren täglich, viele davon lernen wir als Kinder kennen und als normal zu akzeptieren. Wir bemerken sie bald nicht einmal mehr innerhalb der Sprache und müssen sie später aufwendig aus unserem Sprach- und Sprechgebrauch entfernen. Eine, hoffentlich ein für alle Mal, Klärung der Frage „Bin ich (*)-ist*in?“

Weiterlesen

am 4. Juni 2012 von Muriel Aichberger

CSD – Christopher what the fuck?

Die Saison ist eröffnet, auf der ganzen Welt finden Paraden und Straßenfeste anlässlich eines ‚Christopher Street Day‘ statt. Schockierend finde ich es, immer wieder die unterschiedlichsten Interpretationen darüber zu hören, was das denn sein könnte, denn es gibt eine Geschichte. Ganz Märchentunte, die ich bin, hier die schmutzige Wahrheit.

Weiterlesen

am 20. Mai 2012 von Muriel Aichberger

Die Regenbogen-Flagge: Symbol der Freiheit und Selbstermächtigung

Jeder kennt sie, die meisten wissen auch dass sie für ‚gay‘ oder ‚gayfriendly‘ steht. Aber was hat es mit diesem bekanntesten und meistbenutzen Symbol in der Homo-Welt auf sich?

Weiterlesen

am 20. Mai 2012 von Muriel Aichberger

Warum gegenderte Sprache die Welt verändert…

Die allermeisten Menschen haben große Ressentiments gegen die Verwendung von gegenderter Sprache. Eine Geschichte zur Frage warum das sogenannte ‚Gendern‘ so wichtig und von revolutionärer Bedeutung ist.

Weiterlesen

am 18. Mai 2012 von Muriel Aichberger

Warum Feminismus?

Sich heute selbst als Feminist*in (Pro-Feminist*) zu bezeichnen, grenzt – überspitzt gesagt – an sozialen Selbstmord und führt meist zu Verachtung und Aggression, auf alle Fälle zu Abneigung, oder einem abwertenden Belächeln. Warum es trotzdem unerlässlich ist, nicht nur für ‚Frauen‘, und wo die soziale Sprengkraft und das Potential liegen, möchte dieser Artikel untersuchen.

Weiterlesen

am 22. April 2012 von Muriel Aichberger

Queer? Pervers!

Queer, ein Begriff der heute fast inflationär verwendet wird. Plakate, Songtexte, Zeitschriften und wissenschaftliche Arbeiten sind voll davon. Aber was bedeutet dieser Begriff eigentlich?

Weiterlesen

am 1. April 2012 von Muriel Aichberger