Beiträge von

Muriel Aichberger

Olympe de Gouges

Theaterautorin, Schriftstellerin, Revolutionärin und Frauenrechtlerin. Sie war eine der ersten, die für die ‚Gleichberechtigung‘ der Frau eintrat. Im Zeitalter der französischen Revolution (1789 – declaration des droits de l’homme) war sie es, die 1791 die erste Deklaration der Rechte der Frau und Bürgerin verfasste. Sie wurde vor allem auch deshalb Opfer des ‚terreur‘ und 1793 auf der Place de la concorde hingerichtet.

Weiterlesen

am 29. Juli 2013 von Muriel Aichberger

Stonewall was a riot!

Immer mehr Homos können sich mit dem Begriff ‚queer‘ als Identitätskategorie und Selbstbezeichnung anfreunden. Die wenigsten interessieren sich für dessen Herkunft, noch weniger wissen etwas darüber. Dabei steht dieser Begriff für eine Widerständigkeit, die einmal fester Bestandteil jedes Homo*Aktivismus sein musste. Denn ‚Stonewall was a riot!‘ die Rechte die wir heute haben, die Freiheit mit der wir uns heute selbst behaupten können, sei sie auch noch so klein und gefährdet, wie die Beispiele aus einigen Ländern Europas aber auch weltweit zeigen, haben wir den mutigen, widerständigen Vorkämpfer*innen zu verdanken, die ihre Freiheit, ihre Liebe und ihr Leben eingesetzt haben, um für sich ein würdiges Leben und Lieben zu erkämpfen. Ein flammender Appell gegen die Bestrebungen endlich in der Normgesellschaft anzukommen und für die Möglichkeiten, die Widerstand dagegen bietet.

Weiterlesen

am 26. Juli 2013 von Muriel Aichberger

Forum Homosexualität München e.V.

Das Queer-Referat war mit dem ‚Salong‘ der AdbK München zu Besuch im Gustl Angstmann Archiv des Forum Homosexualität München e.V. und fand dort nicht nur viel interessantes Recherchematerial.

Weiterlesen

am 21. Juli 2013 von Muriel Aichberger

Magnus Hirschfeld

Dr. Magnus Hirschfeld war eine der ersten und wohl wichtigsten Personen in Deutschland die sich für das Wohl und die Anerkennung von homosexuellen Personen eingesetzt hat. Ein (viel zu) kurzer Artikel, der einige wenige wichtige Meilensteine seines Lebens aufzählt.

Weiterlesen

am 21. Juli 2013 von Muriel Aichberger

Simone de Beauvoir

Existenzialistin. Schriftstellerin. Theoretikerin und Philosophin UND Eine der Gallionsfiguren des Feminismus. Sie hat wohl das wichtigste und häufigst zitierte Werk der emanzipatorischen Frauenbewegungen geschrieben. „Das andere Geschlecht – Sitte und Sexus der Frau“.

Weiterlesen

am 21. Juli 2013 von Muriel Aichberger

„Nimm Mich – Gib’s Mir“

In diesem Artikel möchte ich die Aussage: „Der Mann hat einen Körper, die Frau ist ein Körper.“ überprüfen und anhand einiger Überlegungen zeigen, wie sehr diese unseren Umgang mit Geschlecht_lichkeit prägt. Weiblich* und männlich* stellen in unserer Gesellschaft eben eher soziale Kategorien, als biologische Faktoren dar und haben damit unmittelbar Einfluss auf die unter sie summierten Menschen.

Weiterlesen

am 9. Juli 2013 von Muriel Aichberger

„Homoehe“? Nein danke!

Es handelt sich hier keineswegs um einen Scherz oder eine ironische Überspitzung. In diesem Artikel möchte ich erklären warum ich als queere* Anarchofeminist*in gegen die „Homoehe“ bin. Im Laufe des Artikels soll jedoch auch klar werden, dass das persönliche Glück einzelner Menschen für mich immer im Vordergrund steht. Ich prangere hier das Konzept der Ehe, wie es seit Jahrhunderten besteht an, und plädiere für dessen Abschaffung. Es gibt wunderbare Alternativen zum jahrhundertealten Korsett der bürgerlichen Zweierbeziehung und dem heute bereits im Alltagsleben überkommenen Konzept der bürgerlichen Familie aus Vater²-Mutter²-Kind². Ich finde nichts falsch am Wunsch, auch heute noch nach diesen Traditionen zu leben. Einzig die damit verbundenen finanziellen und gesellschaftlichen Vorteile müssen, wenn überhaupt, nach anderen Kriterien verteilt werden.

Weiterlesen

am 22. Dezember 2012 von Muriel Aichberger

My private gender confusion

Stell dir vor, du wachst eines Tages auf und eine der zentralsten Kategorien nach denen Menschen in unserer Gesellschaft eingeordnet und bewertet werden, macht für dich keinen Sinn mehr. Eine persönliche Lagebeschreibung zur Einordnung in die Geschlechtermatrix.

Weiterlesen

am 22. Oktober 2012 von Muriel Aichberger

Feminist Action! Aber Wie!?

Das Queer-Referat war vom 19. bis 21. Okt 2012 in Kochel am See auf einem Seminar zum Thema „feminist action! Analysen & Aktionen zu Geschlecht in Schule und Gesellschaft“. Eingeladen wurden wir von der Stadtschüler*innenvertretung der LhSt München. Hier ein Erfahrungs- und Tätigkeitsbericht.

Weiterlesen

am 21. Oktober 2012 von Muriel Aichberger

Fuck you Homophobe!

Es ist nicht nur grobe Gewalt und gegen allen Anstand, es wird auch langsam langweilig. Fast jede nicht-heterosexuelle Person kann nach ein paar Jahren ein ganzes Buch füllen mit den „üblichen Verdächtigen“; den Sprüchen die eine*r über sich ergehen lassen muss. Zwei Dinge ändern sich nie: Die Sprüche und die Verletzungen die sie nach sich ziehen. Ein Pamphlet für die Selbstermächtigung und gegen die eigene Scheu sich zu wehren.

Weiterlesen

am 16. Juni 2012 von Muriel Aichberger