Queer-Referat

Das Queer-Referat ist da für LesBiSchwule, trans*, intersex*, asexuelle oder einfach noch weiter gefasst - queere Menschen in München. Wir setzen uns für Deine Belange ein, informieren, machen Hochschulpolitik und Veranstaltungen. Wir haben für alle(s) ein offenes Ohr!

Das Queer-Referat ist ein Kreis freier Aktivist*innen aus München, teilweise assoziiert mit der Studierendenvertretung der LMU München.
Weitere Informationen finden sich im Impressum.

©2011 – 2019 Queer-Referat

Events

Inhalte

Die Schwestern der Perpetuellen Indulgenz

★ neu

Ein Überblick über die mysteriösen Schwestern mit dem weißen Gesicht – geschichtlich und politisch. Weiterlesen 

am 2. Juni 2015 von Muriel Aichberger und Klaus Arthur Schmid

Vortragsmitschnitt Benjamin Lipp

★ neu

Audiomitschnitt des Vortrags „Pädophiles Begehren und die Unordentlichkeit des A-/Normalen“, gehalten von Benjamin Lipp am 13. Juni 2014 im Rahmen unseres „perversen Semesters“. Weiterlesen 

am 9. Juli 2014 von Klaus Arthur Schmid

El Orgullo Iberico

★ neu

Wie die Spanier*innen ihren Stolz feiern – und was wir vielleicht daraus lernen können. Ein Erfahrungsbericht vom 36. Gay Pride Madrid und der größten Party Spaniens. Weiterlesen 

am 7. Juli 2014 von Klaus Arthur Schmid

Mary Wollstonecraft

Mary Wollstonecraft

Eine Schriftstellerin, Übersetzerin, Philosophin und Frauenrechtlerin. Oft wird ihre irische Abstammung betont, obwohl sie in London geboren wurde. Sie setzte sich vor allem in ihrer berühmten Schrift „A vindication on the rights of women“ für die Gleichberechtigung von Frauen und Männern ein.

Weiterlesen 

am 30. Juli 2013 von Muriel Aichberger

Fuck you Homophobe!

Es ist nicht nur grobe Gewalt und gegen allen Anstand, es wird auch langsam langweilig. Fast jede nicht-heterosexuelle Person kann nach ein paar Jahren ein ganzes Buch füllen mit den „üblichen Verdächtigen“; den Sprüchen die eine*r über sich ergehen lassen muss. Zwei Dinge ändern sich nie: Die Sprüche und die Verletzungen die sie nach sich ziehen. Ein Pamphlet für die Selbstermächtigung und gegen die eigene Scheu sich zu wehren.

Weiterlesen 

am 16. Juni 2012 von Muriel Aichberger

Warum gegenderte Sprache die Welt verändert…

Die allermeisten Menschen haben große Ressentiments gegen die Verwendung von gegenderter Sprache. Eine Geschichte zur Frage warum das sogenannte ‚Gendern‘ so wichtig und von revolutionärer Bedeutung ist.

Weiterlesen 

am 18. Mai 2012 von Muriel Aichberger

Beziehungsweise anders!

Immer noch gilt die romantische Zweierbeziehung vielen als Ideal und Verwirklichung von wahrer™ Liebe. Daran ist an sich nichts auszusetzen, wenn die andauernde Repräsentation dieser – und ausschließlich dieser – Beziehungsform nicht andere Beziehungsformen, die wir täglich (er)leben, abwerten und oft als ‚weniger wahr‘ hinstellen würde. Schlimmer noch behaupte ich, dass die (heterosexuelle) Zweierbeziehung die in unserer Gesellschaft, durch die bürgerliche Ehe als Institution besonders geschützt und dadurch im Speziellen auf Reproduktion und Familiengründung ausgelegt ist, viele andere Beziehungsformen und Empfindungen verunmöglicht und zu einer gedanklichen ‚conditio sine qua non‘ wird. (Solange ich nicht meinen passenden Gegenpart gefunden habe bin ich nur HALB) Kommentare zu polyamoren und anderen, abweichenden Beziehungsformen wie: „Wenn du glaubst dass DAS Liebe ist.“ müssen ein Ende haben! Liebe definieren die, die sie empfinden und leben und zwar so wie sie wollen!

Weiterlesen 

am 11. Februar 2014 von Muriel Aichberger